We are Mary Jane: Women of Cannabis

We are Mary Jane:  Women  of  Cannabis 
Vom 8. Juni bis zum 23. September 2018
Hash Marihuana & Hemp Museum, Amsterdam

 

In diesem Sommer zeigt das Amsterdamer Hash Marihuana & Hemp Museum We are Mary Jane: Women of Cannabis - eine Ausstellung, die die Rolle von Frauen in der Cannabisbranche untersucht. Damit bezeugt das Museum der oft verkannten Bedeutung der Frauen in der Geschichte der vielseitigsten Pflanze der Welt seine Anerkennung, und zwar von der Vorgeschichte bis in die Gegenwart.  

In den vergangenen Jahren ist die legale Cannabisindustrie in den USA zu einem Milliarden Dollar schweren Geschäft geworden. Man schätzt, dass die Erlöse aus dem Cannabishandel im Jahr 2021 auf zweistellige Milliardenbeträge steigen werden. Während nur rund eines von fünf (22 %) amerikanischen Unternehmen von Frauen geleitet wird, haben Frauen in der aufkommenden legalen Cannabisindustrie 36 % der Führungspositionen inne. Der Anteil der Frauen wird noch zunehmen, da die Industrie ständig wächst; und das wirft die Frage auf: Werden es Frauen sein, die die Cannabisindustrie in der sich allmählich abzeichnenden Cannabislegalisierung in einigen Teilen der Welt in eine neue Ära führen?    

 

Ein neues Image für Gras

Lange Zeit war das Geschäft mit Cannabis von Männern dominiert, und auch seine Produkte wandten sich hauptsächlich an ein männliches Publikum. Heute wird diese „Gender Gap“ (Geschlechterkluft) von Frauen aus den unterschiedlichsten Berufen zusehends geschlossen, und die relativ neue Branche wird daher auch von ihnen geprägt. Die Industrie legt sich also gerade ein brandneues Image zu. Cannabis bietet enorm vielfältige Betätigungsfelder: vom Freizeitkonsum zum Medikament, von umweltbewusster Nachhaltigkeit zu Gesundheit und Wellness, oder von Recht und Finanzen bis hin zum Marketing.  

„Jede Frau soll wissen, dass es auch für sie einen Platz in dieser Industrie gibt, und es wird nie einen besseren Zeitpunkt geben, ihn zu finden“ - sagte Jane West, Gründerin von Women Grow, 2017.

 

Anerkennung der weiblichen Pioniere

In dieser Ausstellung sind medizinische Cannabisprodukte für Frauen von Whoopi and Maya zu sehen, einem von Whoopi Goldberg mitgegründetem Unternehmen; außerdem kunstvoll designte Pfeifen von Stonedware und langlebige Hanfkleidung von dem niederländischen Modelabel Studio Jux.  In der Vergangenheit wurde ein Großteil des Anbaus und der Verarbeitung der Hanfpflanzen von zahlreichen Frauen ausgeführt, was der berühmte Künstler Piet Mondriaan in einem Aquarellgemälde dargestellt hat. Und die alten Chinesen verehrten eine Hanfgöttin mit Namen Ma Gu (Hanfjungfrau). 

Zurück zur Gegenwart: Mila Jansen gründete einen Vorläufer der Coffeeshops in Amsterdam, und in den USA wurde Mary Rathbun alias „Brownie Mary“ als Pionierin des medizinischen Cannabis bekannt, weil sie HIV-Patienten mit ihren magischen Brownies versorgte. 

In Zusammenarbeit mit der Fotografin Maria Cavali präsentiert das Museum "1042 - We Are Mary Jane": eine Serie von Fotos von Cannabis-Konsumenten als Ode an die Vielfalt der Amsterdamer Cannabis-Kultur.

 

„We are Mary Jane” rückt die außergewöhnlichen Frauen in den Blickpunkt, die der modernen Cannabiswelt ihren Stempel aufgedrückt haben, und zeigt die immer wichtigere Rolle der Frauen in der heutigen Cannabisindustrie.

Entdecken Sie die Welt der Cannabisfrauen im Hash Marihuana & Hanf Museum in Amsterdam.

Share: 
Facebook icon
Twitter icon
Pinterest icon