Hanfsamen sind gesund

Hanfsamen ist überaus gesund: er enthält alle essenziellen Aminosäuren und Fettsäuren, die ein vitaler Körper braucht. 

Bei keiner anderen Pflanze ist das Eiweiß so leicht verdaulich und haben die essenziellen Öle eine so perfekte Zusammensetzung. Hanfsamen trägt zu einem starken Immunsystem bei und sorgt für Gesundheit und Vitalität. 

Bestandteile des Hanfsamens

Hanfsamen enthält mehr essenzielle Fettsäuren als die Samenkörner von anderen Pflanzen. Diese Fettsäuren sind für unsere Immunreaktion verantwortlich (die Art und Weise, in der der Körper auf feindliche und gefährliche Bakterien, Viren und Stoffe reagiert) und beeinflussen unser Wachstum, unsere Vitalität und unseren Gemütszustand. 

Hanfsamenöl besteht nur zu 8 % aus gesättigten Fettsäuren, was sehr wenig ist. Das ist eine gute Nachricht, denn gerade diese Fette verursachen bei lang anhaltendem und üppigem Verzehr Herz- und Gefäßkrankheiten. Das aus Hanfsamen gepresste Öl enthält 55 % Linolsäure und 25 % Linolensäure, welche die Nahrung in Lebensenergie verwandeln und diese im ganzen Körper verbreiten. Nur Leinsamenöl enthält mit 58 % mehr Linolensäure. 

Extrem lecker

Die Natur produziert die Samen mit einer Schale, welche die vitalen Öle und Vitamine auf sichere Weise vor schädlichen Einflüssen schützt. Die Samenkapsel ist eine perfekte, essbare Verpackung. Gemahlener Hanfsamen kann zu einer Paste verarbeitet werden, die Ähnlichkeit mit Erdnussbutter aufweist, aber viel feiner im Geschmack ist. Der Nahrungsexperte Udo Erasmus sagt dazu: "Hanfbutter lässt die Erdnussbutter in Bezug auf den Nährwert weit hinter sich." Die gemahlenen Samenkörner können als Zutat in Brot, Kuchen und Schmorgerichten verwendet werden. Hanfsamen kann auch als herzhafte Zutat für Müsliriegel dienen.

Die Lebensenergie ist im ganzen Samenkorn enthalten und Lebensmittel mit Hanfsamen sind darüber hinaus extrem lecker!

 onmisbaar in de moderne keuken

Share: 
Facebook icon
Twitter icon
Pinterest icon