Cannabis Culture Awards 2013

Am 23. April 2013 wurden im Bethanienkloster Amsterdam die Cannabis Culture-Preise des Jahres 2013 verliehen.

Gewinner waren dieses Jahr Frits Bolkestein, früher Fraktionsvorsitzender  der VVD, und die Macher des Fernsehprogramms "Spuiten en Slikken" (Spritzen und Schlucken). Sie erhielten die Preise vor einem Publikum, das aus ausgewählten Gästen und Journalisten aus dem In- und Ausland bestand.

"Spuiten en Slikken"

Das niederländische Fernsehprogramm "Spuiten en Slikken" von BNN erhielt den Cannabis Culture-Preis, weil es die gesellschaftliche Debatte (u. a.) über weiche Drogen auf originelle, authentische und erfrischende Weise eröffnet hat.

Frits Bolkestein

Frits Bolkestein erhielt den Preis für seinen politischen Standpunkt gegen ein Cannabis-Verbot. Er wies darauf hin, dass der amerikanische Krieg gegen Drogen nur zu gigantischen Gewinnen für die Mafia geführt habe. In seiner Dankesrede sprach sich Bolkestein engagiert für die Legalisierung und Regulierung des Anbaus, Handels und Konsums von weichen Drogen aus. Das Verbot führe zu wesentlich mehr Schäden als die Pflanze selbst. 

Share: 
Facebook icon
Twitter icon
Pinterest icon