Highlights from the collection

The Hash Marihuana & Hemp Museum collection consists of over 12,000 cannabis related items. From cultivation to consumption, from ancient ritual to modern medicine, every aspect of cannabis in human culture is represented in some way.

Since the inception of the museum in 1985, the collection has grown steadily over the years. At present the collection is made up of historic and modern objects, relating to the past, present and future of medicinal marihuana, the history of hemp, the prohibition of cannabis, or the spiritual and cultural properties of the cannabis plant. The sections devoted to marihuana and hash, industrial hemp, medicine, and popular culture have expanded, and multimedia exhibits were added, with short films devoted to the political, historical, and industrial aspects of cannabis.

During your visit to the museums in Amsterdam and Barcelona you can see, for example: unique old master paintings by contemporaries of Rembrandt, antique devices used for hemp processing, botanical prints depicting marihuana and industrial hemp, atmospheric photos of hash making in various cultures, pipes from all over the world, nineteenth century medicinal cannabis bottles, rare 'Reefer Madness' books from the fifties, hemp ropes, old and modern textiles, pop culture paraphernalia (think of Cheech & Chong), state of the art bioplastic made of hemp fibre, etc. Prepare to be staggered by the enormous scope of the collection.

The unique status of the museum as a treasure-house of information has led to generous loans and donations from researchers and cannabis aficionados from all over the world. Please let us know if you would like to contribute to our collection.

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

Mr Nice (Howard Marks) war eine herausragende Persönlichkeit innerhalb der Cannabis-Gemeinschaft. Für viele ist Howard Marks der erfolgreichste Cannabisschmuggler Europas. Das Museum besitzt ein einzigartiges Porträt von Howard Marks von Maler und Musiker Goldie.

High on Nano

Dank einer großzügigen Spende des holländischen Chemikers Dr. Willem Mulder konnte das Hash Marihuana & Hemp Museum seine Kollektion mit einem Surfboard, das aus Hanffasern hergestellt ist, erweitern. 

1937

“Cannabis ist schlimmer als Opium, Morphin oder Kokain, (…) weil es die schrecklichsten und unheimlichsten Leidenschaften in den Menschen entfacht.“ Finden Sie heraus, wer das in Kuba im Jahr 1937 gelehrt hat.

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

Wie man auf diesem Bild gut sehen kann, reicht die Geschichte des Cannabisrauchens in den Niederlanden Jahrhunderte zurück.

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

In Griechenland waren Haschischcafés weit verbreitet. Dass hat Francis Carco gelernt während einem Athen Besuch in 1932.

Das Hanfspinnen

Diese antike Ansichtskarte ist ein interessanter Zeuge für die lange Geschichte von Hanf in Frankreich.

Collection Hash Marihuana & Hemp Museum

Cannabis wurde in der Vergangenheit als Medikament gegen alle möglichen Beschwerden verwendet. 

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

In der Stille vor dem Sturm des Ersten Weltkrieges wurden die deutschen Bauern zwecks Wiederherstellung einer sich selbst versorgenden deutschen Wirtschaft zum Anbau von Hanf aufgerufen, und dieses Büchlein war dazu das perfekte Pamphlet.

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

War Popeye ein „Stoner”, ein „Kiffer”?

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

Im vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert förderten die Daimyo, die Kriegsfürsten im feudalen Japan, bewusst den Anbau von Cannabis unter ihren Lehnsmännern.

Sammlung Hash Marihuana & Hemp Museum

1942 ließ das amerikanische Landwirtschaftsministerium den kurzen Propagandafilm "Hemp for victory" (Hanf für den Sieg) herstellen.

Sergio Garcia

Die neueste Errungenschaft ist die Skulptur “I Don’t Mean To Be Blunt” (2014) des amerikanischen Künstlers/Designers Sergio Garcia (geboren 1978).

Haschischherstellung in Afghanistan mithilfe eines Siebs

Haschisch (auch als Hasch bezeichnet) wird aus der klebrigen Substanz (Trichomen) auf dem Marihuana hergestellt. 

Der Begriff Reefer Madness (von diesem Film abgeleitet) wird oft für die ersten Jahre des Marihuanaverbots verwendet.

Haschisch, Marihuana und Hanf sind in vielen Ländern verboten. Schon seit 80 Jahren ist ein weltweiter Krieg gegen die Drogen im Gange.
 

Pillen mit Cannabisextrakt, hergestellt in New York

Cannabis war ein häufig verwendeter Wirkstoff in den Medikamenten des neunzehnten Jahrhunderts; sozusagen das Goldene Zeitalter des "Medi-Weed". 

Sammlung des Hash Marihuana & Hemp Museums

Seit Langem rauchen Menschen Marihuana zur Entspannung, wie auf unseren lebensnahen Darstellungen von berühmten Zeitgenossen Rembrandts zu sehen ist.

Segel, Takelage und Seile wurden aus Hanffasern hergestellt.

Vermutlich hätte sich die Niederlande ohne Hanf im Goldenen Zeitalter nicht zu einer ökonomischen Großmacht entwickeln können. Für den Schiffbau war diese Pflanze unverzichtbar. 

Metallpfeife aus Afrika

Das Museum besitzt einige hundert Pfeifen, von denen die schönsten in Amsterdam und Barcelona ausgestellt werden. 

Traditionell wird davon ausgegangen, dass das Gemälde den Künstler selbst, Adriaen Brouwer, mit seinen Freunden zeigt.

Das Museum besitzt eine umfangreiche Sammlung außergewöhnlicher Gemälde, Stiche, Zeichnungen und Fotos von rauchenden Menschen.

Eine Bäuerin in der Bretagne (Frankreich) spinnt Fäden aus Hanffasern.

Wussten Sie, dass industrieller Hanf eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde ist? In unseren Museen finden Sie alles über Hanf.