Rezepte mit Hanfsamen

In der gesunden, modernen Bio-Küche wird es immer beliebter, um mit Hanfsamen zu kochen.

Viele Jahre lang hat das Sensi Seeds-Café in Amsterdam (für das man nur die Brücke beim Hash Marihuana & Hemp Museum zu überqueren braucht) den Sensi Shake serviert, eine köstliche und nahrhafte Mischung aus frischem Obst und Hanfsamen, dessen Rezept geheim gehalten wurde. Das Café wurde kürzlich zu einem Sensi Seed Shop umgestaltet und — da jetzt keine Getränke mehr serviert werden -— kann das Rezept heute weitergegeben werden! 

Sensi Shake (für zwei Portionen)

Sie brauchen:

- 1 Mixer
- 2 hohe Gläser
- 1 getrocknete Kokosnuss
- Mandelzuckersirup 
- 1 große geschälte Banane
- 2 geschälte Kiwis 
- 8 -10 Erdbeeren
- 6 ausgepresste Orangen (ungefähr 400 ml / 1 ½ Tassen)
- Honig (wahlweise)
- 1 Prise Zimt
- 5 – 6 Teelöffel Hanfsamen mit Hülsen
- Eiswürfel

Gießen Sie ein wenig Mandelzuckersirup und die getrocknete Kokosnuss in verschiedene Schalen. Tauchen Sie die Ränder der hohen Gläser zuerst in den Sirup und dann in die Kokosnuss, so dass die Kokosnuss den Glasrand bedeckt. Die Gläser auf die Seite stellen.

Die Früchte in Stücke schneiden und in den Mixer geben. Den gepressten Orangensaft, Hanfsamen, Zimt und Honig hinzufügen. Dann die Zutaten mixen, bis Sie eine gleichmäßige Masse erhalten. Das Eis langsam beigeben und nochmals mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wenn Sie noch mehr Eis beifügen, wird der Shake dicker.

Der Sensi Shake sollte sofort serviert werden; wenn man Shakes im Voraus zubereitet, sollte man das Eis nicht gleich hinzufügen. In diesem Fall den Fruchtmix abdecken, kalt stellen und innerhalb von 24 Stunden konsumieren; erst direkt vor dem Servieren das Eis hinzugeben und nochmals mixen.

Schnell und Einfach: Hanfsamen-Hummus 

Hummus (Kichererbsenmus) ist ein toller Snack und daher beliebt bei Parties und Picknicks, auch ideal als Zwischendurch auf ein paar Crackern. Diese schnell zubereitete Variante ist schmackhaft und zugleich sehr gesund — die Hanfsamen versorgen den Körper mit essenziellen Fettsäuren und Protein, die Kichererbsen haben einen hohen Faser- und Eisengehalt und sind reich an anderen lebenswichtigen Mineralien, und die Tahini liefert Calcium.

Zur Zubereitung von etwa vier Tassen Hummus brauchen Sie:

- 1 Universalmixer/ Küchenmaschine
- 2-3 Tassen gründlich abgespülte und abgetropfte Kichererbsen aus der Dose
- 1/2 Tasse Tahini (Sesamsamenpaste)
- 1 frisch ausgepresste Zitrone (etwa 3 Esslöffel)
- 1 frische, fein gehackte Knoblauchzehe
- 1/4 Tasse Hanfsamen mit Schale
- 2-3 frische, gehackte Petersilienstängel, (wahlweise)
- Salz und Pfeffer 
- Olivenöl oder Wasser 

Alle Zutaten außer der Petersilie, dem Olivenöl und Salz und Pfeffer in die Küchenmaschine geben. Zu einer gleichmäßigen Masse mixen und dabei langsam gerade so viel Olivenöl oder Wasser beigeben, dass die Konsistenz cremig wird. Mit Olivenöl wird der Hummus reichhaltiger und schwerer und schmeckt gehaltvoller; Wasser ergibt einen leichteren Snack mit weniger Fett. Nun Salz und Pfeffer hinzufügen, erneut mixen und das so lange wiederholen, bis die Speise nach Ihrem Geschmack gewürzt ist. Dann das Mus in eine Servierschale geben und mit der frischen Petersilie garnieren. Mit Tortilla Chips, Rohkosthäppchen oder Crackern servieren. Hanfsamen-Hummus schmeckt auch herrlich auf Toast! 

Hanfsamen-Bananenbrot

Dieser köstliche, supereinfach zubereitete Kuchen macht großen Eindruck und ist innerhalb von nur etwa 10 Minuten zusammengemischt. Das einzig Schwierige daran ist, zu warten, bis er abgekühlt ist, wenn er aus dem Ofen kommt! 

Für einen Kuchen brauchen Sie:

- 4  reife Bananen
- 1 Tasse braunen Rohrohrzucker
- 1 TL Honig
- 1 Ei
-1½ Tassen selbst treibendes Mehl
- ¾ Tasse ungeschälte ganze oder gemahlene Hanfsamen
- ¼ Tasse geschmolzene Butter
- 1 TL Salz
- ½ TL Vanillearoma
- ½ TL Zimt
- ½ TL gemahlenen Ingwer
- Wahlweise: ½ Tasse mit einer der folgenden Zutaten: Rosinen, getrocknete Cranberries, geriebene Schokolade, gehackte Nüsse.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius (350 Grad Fahrenheit) vorheizen. Die Bananen in eine große Küchenschüssel geben und mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Alle übrigen Zutaten hinzufügen und gut vermischen. Dann die Mischung in eine gefettete Kuchenform geben und etwa eine Stunde lang backen, bis die Oberseite goldbraun gefärbt ist und sich eine in die Mitte des Kuchen eingestochene Stricknadel sauber herausziehen lässt.

Share: 
Facebook icon
Twitter icon
Pinterest icon