Cannabis und Inspiration

Cannabis hat als Inspirationsbrunnen eine lange Tradition bei Künstlern, Philosophen, Musikern und anderen kreativen Menschen. Kunst und Cannabis passen gut zusammen.

Cannabis ist schon deshalb ungewöhnlich, weil es sich keiner der Kategorien eindeutig zuordnen lässt, die für Drogen entwickelt wurden. Zwar können die Wirkungen von Cannabinoiden auf den menschlichen Körper als entspannend, halluzinogen, stimulierend, psychedelisch oder beruhigend erfahren und beschrieben werden, aber einen einzigen „universellen Effekt“ von Cannabis gibt es nicht. Die unterschiedlichen Pflanzensorten, können zwar als eher belebend oder eher entspannend erfahren werden, zugleich kann es aber vorkommen, dass verschiedene Personen über unterschiedliche Effekte derselben Cannabis-Probe berichten.

Eine lange Geschichte

Als „universell“ lässt sich noch am ehesten die Wirkung bezeichnen, dass die meisten Personen, die Cannabis als psychotropen Stoff anwenden, eine Veränderung ihrer Wahrnehmungen oder ihrer Denkvorgänge erfahren. Man kann Cannabis daher eher als halluzinogen oder psychedelisch definieren, als es einer der anderen Kategorien zuweisen. Aus diesem Grund blickt Cannabis auf eine lange Geschichte als unterstützendes oder komplementäres Mittel für Inspirationen in den Bereichen Kunst, Philosophie, Musik und bei den meisten anderen kreativen Leistungen zurück.

Allerdings sollte Cannabis nicht als direkte Quelle von Inspiration, Talent und Können gesehen werden. Kunst kommt vom Künstler und nicht von der Aufnahme irgendwelcher Substanzen. Es gibt keine kurzen Wege, um mit der eigenen Muse Kontakt aufzunehmen.

Es ist aber wichtig, darauf hinzuweisen, dass Cannabis nicht als Inspirationsquelle angesehen werden sollte. Wie jeder bestätigen wird, der in einem kreativen Bereich tätig ist, gibt es keine Abkürzung für den Kontakt zur eigenen Muse oder für das Ausdrücken einer Idee. Kunst stammt vom Künstler selbst und nicht von der Einnahme irgendeiner Substanz.

Inspirierende Einfluss von Cannabis

Neben dieser Aussage steht die Tatsache, dass Cannabis an den kreativen Prozessen zahlloser Künstler und Denker beteiligt gewesen ist und dass sein Einfluss sowohl auf ältere wie auf moderne Kulturen bekannt ist. Von der klassischen Kunst und Literatur aus Europa, Asien und dem Mittleren Osten über die Explosion der Moderne bis in fast jeder Äußerungsform der modernen Kunst und Popkultur ist der inspirierende Einfluss von Cannabis zu erkennen, wenn man die Indizien kennt, auf die zu achten ist.

Share: 
Facebook icon
Twitter icon
Pinterest icon

Collection items

Haschischherstellung in Afghanistan mithilfe eines Siebs

Haschisch (auch als Hasch bezeichnet) wird aus der klebrigen Substanz (Trichomen) auf dem Marihuana hergestellt.